reisebericht: antifressorgie mit dem khmerhausmeister

am 20.03.2015, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
2 mal hat der schweinepriester mich zum mitessen aufgefordert.
2 mal hab ich dankend abgelehnt.

beim ersten mal
kam ich trunken nach hause und mein khmerbuddy sass auf dem vorplatz des guesthouse an nem campingtisch auf nem campingstuhl mit seinem (echten) khmerbuddy (der auch auf nem campingstuhl sass)
und die beiden winkten mich ran. da hab ich aber auch schon 2 wochen da gehaust also, der hausmeister kannte mich (haha).
was gab´s?
insekten.
danke.

beim zweiten mal,
das war n paar wochen später,
kam ich wieder trunken nach hause 😉
grüsste den hausmeister, der auch portier und botenjunge war
und setzte mich auf meine terrasse/veranda für gutenachtbiere und- joints, laute musik
und nen nudeltopf (so´n 5min-terrinenscheiss, gut für minihunger wenn man nen wasserkocher am start hat. ).
jedenfalls kam der hausmeister dann irgendwann an
und deutet immer (er kein englisch, ich kein khmer und deutsch konnten wir beide nicht) auf meinen leeren nudelpott
und ich interpretierte das so, dass der kerl hunger hat
und das einzige, was ich noch zu fressen auf hütte hatte war ne halbe dose nik-nak-nüsse (oder deren asiatisches äquivalent), die ich dem dann in die hand drückte.
tschüss, verpiss dich. sieh zu!
er haut ab,
und kommt 10 min später mit ner kalten (!) büchse bier mich ranwinkend auf mich zu.
keine kommunikation ausser gesten möglich.
ich ihm also gefolgt zur rezeption (wo der auch wohnt/schläft/lebt/24/7/365).
hausmeister hatte gar keinen hunger,
der frass hühnerschenkel,
hat noch nem zweiten khmerkumpel n bier ausgegeben und mir sowas wie pringleschips angeboten,
nur dass diese dose doppelt so gross war wie normale pringles und doppelt so scheisse nach altem fisch gestunken hat wie´n kutter von käpten hein.

whatever,
es gehört eine menge mut dazu, die küche kambodschas zu testen,
ich zieh den schwanz ein.
(tatsächlich, ich hatte 7 1/2 wochen asien und hab nicht einmal asiatisch gegessen. ich bin 3 1/2 wochen wieder hier und war schon 2 mal beim chinesen (mit reis) 😉

fuck that shit

buddel
4
reisebericht: 5:00 morgens am strand in kambodscha

am 16.03.2015, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
fünf uhr morgens am strand ist cool
wenn man abends chrystal meth gezogen hat und die ganze nacht nicht pennen konnte.
so hab ich mir nen fetten joint gebaut, 2 kalte biere aus dem kühlschrank geschnappt, kopfhörer mit laut
und kohle im haus gelassen,
ab zum strand.
unterwegs nur tuktuk und motos, die aber keine touren mehr anboten sondern nur noch drogen und ladies.
ich hab immer nur grinsend auf meine ohrhörer und den joint in meiner hand gezeigt.
am strand dann wurd´s kurz nervig, dem einen dealer habe ich tatsächlich angeboten mich nach kohle zu filzen wenn er mich dann in ruhe lassen würde. egal,
nach ner halben stunde wussten die jungs um mich bescheid und ich hatte meine ruhe.
als ich dann irgendwann im morgengrauen abhauen wollte, halb auf dem weg und völlig auf kopfhörer
kommt mir so´n khmerbursche an die seite gefahren
und nonverbal und noncash! hat der mich dann um die ecke nach hause gefahren

ich liebe kambodscha

LLAP

buddel
3
reisebericht: vodoo in kambodia

am 16.03.2015, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
eines abends kam mir in einer meinen vielen stammbars in den sinn
der schnuckeligen maid hinterm tresen einen kleinen scherz zu gönnen
und bot ihr an, ihr die zukunft aus der hand zu lesen.
damit konnte die erst gar nichts anfangen (und ich hab überhaupt keinen blassen von handlinienwahrsagerei)
aber hexenzauber und so´n schnickschnack kommt bei den kambodschanern immer an.
ich also „gelesen“ (ich hab mir irgendwas ausgedacht, wirst 80jahre alt, reichen mann, anständige kinder, haus, etc..) und der tresenengel war glücklich.
aber der tresenengel war nicht allein,
so musste ich dann 3 oder 4 ladies nacheinander ihre (meine, haha) zukunft aus ihren kleinen, dreckigen khmerhänden vorhersagen.
wie ich auch tat.
der letzten bardame allerdings, mir gingen die positiven fantasien aus, sagte ich lediglich ein alter von 60, späte heirat und viele kinder voraus. während meines geschwurbels merkte ich schon, dass ihr so eine prognose nicht gefiel.
was soll´s? ich war nur der prophet und es kann nicht jeder glücklich sein.

am nächsten abend
führte mich mein weg erneut und nicht ganz zufällig wieder an die gleiche bar
und ich war den mädchen ein wilkommener gast.
nur die (hübsche) mit der schlechten prognose war sichtlich schlecht gelaunt.
und so kam sie dann bei mir an: „read my hand again“.
ohje, da hab ich wohl mist gebaut.
ich sag noch: hey, nothing change in your hand since yesterday
und dann fiel mir der alte psychologentrick ein, um jemandes händigkeit zu bestimmen.
also hielt ich ihr mein feuerzeug hin und forderte sie auf, das zu greifen (so eine spontane aufforderung etwas zu greifen sagt etwas über links-oder rechtshändigkeit aus).
die hat das erst nach mehrmaliger aufforderung geschnallt und dann endlich zugelangt.
konnt ich mich prima rausreden, dass die gestrige vorhersage ja für die falsche hand getroffen wurde
und so konnte ich erneut eine fantasie spinnen, in der madame auch 80 wird, mit reichem mann und pipapo.
der witz war,
dass ich 2 tage später in der bar aufschlug
und mir eben diese dame auftrug nocheinmal ihre linien zu lesen.
ich sagte, sry, now i did twice. nothing changes.
und sie sagte:
yes. but i forget

danke kambodscha

ich habe übrigens allen handgelesenen barmädchen nen ladydrink each 3$ spendiert

buddel
2
reisebericht: kambodscha 2015

am 06.03.2015, in der Kategorie WTF, 2 Kommentare, bearbeiten, löschen
what the fuck

7 volle wochen im beschaulichen fischerdorf sihanoukville.
herausragend? das wetter.
sensationen? nur das tägliche klein/klein.
bspw habe ich im halbbrand eine palette bier gekauft.
das tat ich jeden zweiten tag, man entwickelt so was wie ne routine.
nur, diesen einen tag schnappte ich mir (nach 2 wochen haben mir die angestellten supermarktschergen dann den weg in ihr lager gezeigt, ich solle mich doch selbst bedienen – faule bande)
aus versehen einen falschen karton, es gibt da (neben anderen) angkor und anchor (bier)
und zuhause, vor dem kühlschrank bemerkte ich diesen schrecklichen fehler,
ich hatte eine palette dieses unsäglichen anchor gegriffen.
kein problem, so dachte ich, umtauschen.
bier wieder in die palette, back to supermarket and so i did.
hehe,
viellächelnd versicherte mir der kassenclerk, das retour nicht möglich sei.
rescann und computergesteuerte kassen machen das nicht möglich.
nicht mal der hinweis, dass ich ja mittlerweile stammkunde bin und ja nicht einfach mein geld wiederhaben will, sondern lediglich nen tausch „scheissbier“ gegen „meinbier“ same same prize.
nachdem ich die hoffnungslosigkeit meines anliegens eingesehen habe (mittlerweile deutsch pöbelnd),
nahm ich diese scheiss palette,
rannte damit zu den vor der tür wartenden tuktuk fahrern, schmiss diese scheiss palette nem tuktuk fahrer hinten rein und schrie: here! for you. for free. fuck starmarket!
dann wieder rein in den supermarkt, dem sichtlich peinlich berührtem kassierer die scheissendlich richtige palette abgedrückt und ab nach hause.
hat keine 5 minuten gedauert und irgendwie hatte ich beim rauskommen mit nem schulterklopfen oder sowas von den tuktukfahrern gerechnet
aber die jungs waren alle verschwunden.
entweder haben die sich die palette reingeknallt oder die haben die verhökert, wer weiss?

die einzigen belästigungen der nächsten wochen waren von seiten der tuktukfahrer höchstens noch scherzhafte aufforderungen, doch beim nächsten mal schnapps zu besorgen

buddel
1
Reiesebericht: kambodia/kazantip

am 17.02.2015, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
Morgen geht’s los.
Absolut nicht meine mucke aber hey! wenn man schon mal da ist.
Mein kumpel will russinnen ficken, ich sag, das ist keine gute idee.
Zuviele russenmacker am start.
What a fuck,
Kazantip in cambodia

buddel
2
reisebericht: kambodscha 2015

am 10.02.2015, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
Moin

an die gesichtslose masse:
wenn euch kazantip was sagt,
am 18. geht das hier los in sihanoukville und ich kann noch 6 tage mitfeiern.
drugs and chicks

buddel
2
reisebericht: warum weihnachten und sylvester für´n arsch sind

am 23.12.2014, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
weil`s am 3.1. wieder für 7 1/2 wochen ab nach kambodscha geht

buddel
2
reisebericht: bodyparts

am 16.10.2014, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
ich wünschte fast(!), ich kriegte nen roboarm oder -bein.
aber ich krieg nur nen neuen zahn
(und n sack voll kronen obenauf).
die zahnarzthelferinnen hab ich mal so nach „marathon man“ und dustin hofman gefragt,
die wussten bescheid und haben gelacht.
dann wurde mein maul gestopft und ich konnte nichts mehr sagen.
obwohl ich extra noch einen gekifft habe, haben meine speicheldrüsen die tampons in meinem mund überflutet. ob das normal ist kann ich nicht beurteilen. (obwohl, die mädels sind echt scharf. -sabber-)
hehe,
geht auch ohne tampons und marathonmansitzung.

hier noch der *altesackmoralmittelfinger*-tipp für den kommenden november:
finger hinten rausziehen, zähne putzen und trotzdem „marathonman“ live niemals erleben wollen

ihr wisst was los ist

buddel
1
reisebericht: frontaufnahmen

am 08.10.2014, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen

Great martian war from PLAZMA on Vimeo.

buddel
12 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ältere ->

buddel
Freunde
AtheistIII
catman
commonsense
CurtisNewton
Dumas
FF
FrankD
iijil
kiki1962
niurick
nocheinPoet
powermausi
Wolfshaag
Verwaltung
System
zum Verlauf

Beobachtet
abonnierte Blogs
Entwürfe (2)
Beiträge (17.536)
erstellte Diskussionen
zum Profil von …
Bild hochladen
Pornomode

upload new pic
zufällige Diskussion
Online-Rassismus und Hass in Amerika46 Beiträge

Advertisements

Über eisenschaedel

der faulste reisende der welt
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s