reiseberichte

reisebericht: der alte bärenklau

am 19.08.2011, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
neulich war ich in der schönen lüneburger heide zum zelten.
wacken kackt ab, so haben wir unser alternativ-wacken aufgezogen,
allerdings in egestorf, dem beschaulichen dorf in der nordheide
wo meine kumpels sich ne ackerwiese mit holzhütte schon seit jahren gepachtet haben.
mein kumpel l. (dessen namen voll auszuschreiben er mir strikt verboten hat) und ich waren geladene gäste, zelt (zum selbstaufbau) wurde gestellt, anfahrt via bahn und bus (!- auf´m dorf) uns selbst überlassen, wenigstens konnten wir gegen nachkasse unseren voraussichtlichen verzehr avisieren.
party
…..
so,
und ich bin dann im laufe des abends gestürzt,
am waldrand mittenmang in die brennnesseln.
hat mich des abends nicht mehr gejuckt (hihi)
und morgens war dieser nesselterror auch vorbei.
aber,
eine stelle hatte ich noch
und die sah aus wie verätzt.
als ich mich dann aus dem zelt schälte
und den frühtrinkenden kollegen mein leid klagte,
dass das ja nur dieser gemeine chinesische bärenklau gewesen sein könne,
lachten die mich aus
und meinten
ich wäre während der vergangenen nacht durch etliche brennnesselfelder gekullert
(dem ich vehement widersprach).
naja,
so ist das eben.
zeltaufbauen war übrigens scheisse.
der, der uns das zelt überliess
hat uns n haufen stangen und plane hingeworfen
und mein kumpel l. und ich haben uns nicht an den plan gehalten
erst das zelt aufzubauen und dann zu saufen

hier noch n gruss an ds
wegen dem seed (was ich für beatsteaks hielt) 😉

buddel
6
reisebericht: wege nach niewiederland

am 29.06.2011, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
aspekte der seebestattung und der nützlichkeit des „seepferdchens“

eine seebestattung ist eine saubere sache.
ein „fast“-verwandter
(fragt mich nicht nach dem „fast“)
fiel dieser anheim.
selbst die trauernden lebenden wurden angesichts der tosenden gischt und des tobenden meeres
quasi reingewaschen.
zumindest mir kamen solche gedanken,
die nichtigkeit aller alltäglichen probleme, problemchen und unausweichlichkeiten
wurden mir bewusst ob der unendlichkeit des meeres
(und die ostsee ist wahrlich kein imposantes gewässer in der kieler förde).
abwasch ohne einräumen, so meine verquere erste idee.

jetzt zu den aspekten:

eine seebestattung ist eine tolle sache.
wenn ich nicht irgendwo verscharrt oder zu soilent green verarbeit werden kann,
dann wünschte ich mir sowas für mich.

ein seepferdchen ist auch eine tolle sache.
5 minuten nicht ertrinken (oder so).
ich habe frei-, fahrten- und jugendschwimmer
aber das spielt keine rolle
denn hier schliesst sich der angedeutete kreis des bestattens und des pferdchens :

(dass nach dem letzten „:“ nichts mehr kommt ist durchaus gewollt)

buddel
9
ein wunderschönes land

am 12.05.2011, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
stellen wir uns mal eine situation vor. sehr simpel und einfach. stellen wir uns vor, ein geheimdienst besässe ein raumschiff einer anderen rasse….

und jetzt sollte eigentlich ein all-day-theme allmysterys kommen
dafür ist mir mein blog aber zu schade

fuck die scheisse

buddel
8
reisebericht : mitten ins herz

am 09.05.2011, in der Kategorie WTF, 5 Kommentare, bearbeiten, löschen
könnt ihr mal die schwulen kommentare zum katzenvideo einstellen ?

ich finde das nämlich gar nicht lustig !

buddel
10
reisebericht : anfahrt ins glück

am 07.05.2011, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
ich wurde nicht dahingegen konditioniert.
ich war ein opfer meiner spontanität.
ich schützte eine kirche
und wurde zum gewalttäter.
DAS führte mich nach bremervörde.
ein verfuckter rest pietät gegenüber mir völlig unbegreiflichen respekts gegen einen dreck.
tatsächlich habe ich lieber einen angriff auf menschen getan
als weiterhin ein fuck christengebäude mit steinen zu bewerfen.
ok,
das ist beides nicht so prall
aber die situation ergab die situation.
und die situation war die,
dass mein kumpel und ich schon jede menge tipp-topp geschnüffelt hatten,
dazu diverse karlsquell aus unseren prall gefüllten aldi-tüten
und mein kumpel sich dazu genötigt fühlte,
der grosse kirche in lüneburg am sand erst mal die fenster einzuschmeissen.
ich war anderer meinung
und um meinen kumpel von seinem schmählichen tun abzuhalten
griff ich eine gruppe unbescholtener bürger auf der gegenüberliegenden strassenseite an.
nachdem die (gruppe) dann am boden lag,
liess mein kumpel dann auch von den fenstern der kirche ab.

jetzt frage ich euch :

buntglas oder kristallkiefer ?

so einfach kann das leben sein

buddel
6
reisebericht : hausarrest

am 07.05.2011, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
diese reise führte mich nach bremervörde,
einem scheiss-kaff
mitten im norddeutschen niemandsmatsch
und dessen bevorzugtes hotel hiess
jugendstrafanstalt.
eine woche wurde ich verzwangsurlaubt.
anreise auf eigene kosten per bahn.
paket tabak im schritt.
KEIN schlüssel.

trotz vollbesetztem haus
ergatterte ich ein zimmer mit blick auf den marktplatz
(wenn ich den stuhl an den lichteinlass schob),
wo sich die inzestuöse dorfjugend
allabendlich zu spass und schabernak einfand,
und einen
mir völlig unbekannten zimmergenossen,
der sich aber schon am ersten tag als
pyromanischer psychopath
outete
(am zweiten tag war die zimmerhierarchie geklärt).
die weiteren tage gestalteten sich angenehm,
bis auf die tatsache,
dass ich mit nem spastiker auf zimmer sass,
und dass man da tagsüber nicht auf dem bett liegen darf
und dass der frass bahnhofskneipenstehsnackqualität hat
und dass ich tatsächlich lampenfassungen schrauben musste
(haha, „musste“. nach drei tagen nix tun würde ich sogar klos schrubben)
und dass ich schlicht und einfach gefangen war,
war das
ne lustige episode meines lebens.
aber obacht!
jungspundige blogleser !
wenn ihr nicht so coole jungs wie buddel seid,
dann seid ihr da die zahnfee, der seifenhalter, das mädel.

so,
einmal knast
hat mich von nix abgehalten.
diskussion zum abschluss :
muss das wirklich sein ?

buddel

btw
ich glaub, dass war die letzte woche meines lebens
ohne bier

buddel
20
chrash test kitties

am 07.05.2011, in der Kategorie WTF, 6 Kommentare, bearbeiten, löschen
10
rock´n roll – schaulaufen aller psychopathen

am 20.04.2011, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
moin

lange kein blog mehr geschrieben
und ein anlass besteht auch nicht.
hatte nur nen guten tag und finalisiere diesen
mit legalen sowie illegalen stimulanzien, sowie laut tönender musik.
dabei fällt mir auf,
dass
verstörend viele texte
gemeinhin toll geltender musik
von
absoluten katastrophen erzählen.
(die stimulanzien zeigen ihre wirkung,
deswegen kann es sein, dass ich auf das kommende ein bisschen fixiert bin,
obwohl man doch sagt, dass diese gewissen stimulanzien einen 360°umblick ermöglichen^^)
hier zwei beispiele
aus dem repetoire meiner wiederentdeckten lieblingsband aller zeiten,
the wolfgang press
(weitere ausführungen nach den vids) :

time to listen….

das ist doch krank
oder ?

mama, ich komm nach hause
und mama will gar nicht.
„daddy“ von korn,
„jenny“ von falco,
„waterfalls“ von tlc,
ian curtis von joydivision…

und tausend andere, die mir gerade nicht einfallen,
wieso hat gute musik immer so kaputte texte ?
(vielleicht gibt´s ja auch gute musik mit optimistischen texten)
(hier wäre ich tatsächlich mal für tipps meiner leserschaft dankbar)

ja,
genau,
ich brauch mal n bisschen mucke mit positivem potential,
ian curtis hat mich gerade runtergerissen

und alles mit „mama“ auch
denn bei mir ist das alles totally completely different
😉

buddel
3
reisebericht: faster than light

am 13.03.2011, 3 Kommentare, bearbeiten, löschen
unglaubliche dinge tun sich mir auf,
seit ich mit dem tragen meiner neuen brille sämtliche scham abgetan habe
und nun der wahren realität (sic!) ins auge (sic! sic!) blicken muss.
minus 3 dioptren auf beiden,
sehgeschädigten sollte das klar sein
auf welchem level ich mich vordaher bewegte (optisch).
ich hab mich bei meinen kumpels wegen meiner blindheit immer rechtfertigen müssen
(naja, eigentlich haben die mich verarscht)
aber ich habe immer gesagt,
dass mich das alles gar nicht interessiert, ich will das gar nicht sehen und vor allem sind mir die leute egal. meine schweine erkenne ich am gang.

naja,
und nun, unglaubliche dinge tun sich auf.
auf einem mal habe ich direkten blickkontakt zu fremden menschen.
alle gucken allen in die augen.
ich schwör!, ohne brille hat mir nie einer in die augen geguckt.
haha,
kein schwein hat übrigens irgendeine bemerkung gemacht, dass ich jetzt brille trage,
ausser die kleine fette kassiererin von der jet-tanke.
das geile luder

buddel
4
reisebericht : kambodscha decisions

am 15.02.2011, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
modernes management

auf unsere urlaublichen morgenbesprechungen wollte ich noch mal zurück kommen
(achtung ! hier nur weiterlesen, wer wirklich allen aktivitäten entsagt hat)

ein träger körper beflügelt unwillkürlich den geist,
so konnte es nicht ausbleiben, dass trotz
jedweden versuchs diesen geist zu besänftigen,
die eine oder andere spontane inspiration ihren bann brach.
so sassen wir bspw in der zweiten oder dritten stunde unseres alltäglichen meetings
und nichts ahnend,
platzte eine der routine abweichende idee
in unsere ansonsten völlig belanglosen floskelei,
welche dann ungefähr so lautete :
„eh. morgen tuktuk ? otres beach ?“
was sofort die stimmung hob,
denn erstens wurde der frager in den schwulenstatus erhoben
und zweitens wurde er darauf verwiesen,
dass das allerfrühestens am übermorgen geschehen könnte,
denn heute besprachen wir ja nur unsere pläne (also: keine) für morgen
und morgen könnte er ja den antrag zur anhörung stellen….

aber
wir hatten ja zeit
und mit dieser regelung wurden auch die absurdesten vorstellungen des einen oder anderen reisekumpanen angenommen

oder auch verworfen 😉

buddel

Advertisements

Über eisenschaedel

der faulste reisende der welt
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s