reiseberichte

2
reisebericht: mexico (die wahre geschichte)

am 08.03.2014, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
mexico ist für´n arsch!

wer jemals von euch n trip in die tropen plant: mittelamerika ist scheisse (im januar).

ausser die leute, die sind ok

wetter ist unberechenbar kacke

buddel
9
reisebericht: mexico

am 07.03.2014, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
moin

in mexico sind die menschen klein und breit.
zumindest die mexicaner.
in mexico sind die menschen nett.
die mexicaner.
man trifft dort viele amerikaner.
die sind nicht so nett. weil sie amerikaner sind und der europäische tourist vorbehalte hat.
eigentlich sind die amis aber auch ganz nett.
die können sogar englisch.
mexicaner mögen amerikanisch, haben aber keine ahnung vom englischen.
europäer haben wenigstens den lonely planet.

haschkauf mexico;
wo verfickt ist in mexico die backpacker- hippie-freakzone ?
nowhere

touristzone,
schnickschnack am wegesrand, obskure mex-wrestlingmasken, el mortes und zigarren.

“ you like to have havanna cigarr?“

„no!“

„you like weed?“

„tell me more“

buddel
4
reisebericht

am 25.02.2014, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
die bullenschweine haben mir nen gong verpasst,
nase und kinn blutig

und das in meinem viertel

tja

buddel
9
reisebericht: abfahrt

am 05.01.2014, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
ich hör noch mal laut sublime, nehme entspannende substanzen zu mir
und bin doch aufgeregt.

mexico

hoffentlich sind da nicht so viele amis und (hihi) mexicaner.

die reisevorbereitung dieses jahr ist übrigens
…. spontan

ich hab keinen blassen was ich morgen früh einpacken soll

zahnbürste#

buddel
5
reisebericht: mexico precrime

am 31.12.2013, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
oh-hohoo,
zetacartell und losmuertos
oder wie die ganzen drogenbanden da heissen.
darauf haben mich erst meine verdammten arbeitskollegen gestossen.
alle wünschen mir, dass ich zurückkehre.
hat mexico so einen verdammten ruf?
dass buddel wegen leichter drogenvergehen, illegaler prostitution oder gar simpler ausser kontrolle geratenen aktionen unter alkoholeinfluss gleich mexicoeingeknastet wird?

was soll´s, es soll ein reisebericht werden.
heute habe ich mir nochmal die hotelbuchung via e-mail in cancun angeguckt
und festgestellt,
dass die buchung erst verbindlich ist wenn man 50% des gebuchten preises per paypal überwiesen hat.
ich hatte kein paypalkonto (jetzt doch)
und hab das auf den letzten drücker noch angeleiert.

and everything works

fuck deutschland im januar und die erste woche februar,
leck mich am arsch
ich bin einfach nicht da und fröstel mir hier nicht mehr die eier ab

buddel
4
reisebericht: auf zu neuen ufern

am 05.11.2013, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
méjico!
absolutes neuland.
es muss einfach sein, drölf mal kambodscha ist (erstmal) genug.
nun also 5 wochen yucatan.
ein kumpel brachte mich drauf,
tui-air bietet seit gerade jetzt oktober direktflüge hamburg-cancun an.
hmmm, cancun ist eine der grössten touristenhuren der erde
aber der gedanke an eine reise in die dritte welt der hispanics war doch reizvoll.
also gedanklich den ganzen mittelamerikanischen raum abgecheckt (venezuela, costa rica, brasilien und panama war ich schon), flugportale geguckt
und siehe da: hamburg- cancun hin und zurück für lumpige 600,- , direkt in unter 10 stunden.
das ist kaum zu toppen,
wir müssen uns nur so schnell wie möglich da verpissen.
und für diese tour sind mein kumpel l. und ich schon darüber eingekommen, dass wir eigentlich kein meer mehr brauchen (ich brauch kein meer mehr wenn ich die see seh).
tequilla, tortilla, chica und exportgras für importpreise.
muerte, ich will nen schädel.
und pilze.
und meinen starterbobbel aus de ohne mex-dea geniessen
bei meinem ersten…..

komme was da wolle

buddel
9
reisebericht: ganz nah dran

am 30.09.2013, in der Kategorie WTF, 3 Kommentare, bearbeiten, löschen
eine woche vor ihrem 70. geburtstag
hielt ich meiner mutter den joint hin.
sie sog und den lachflash schob sie auf ihre 4 biere.
heute habe ich sie wieder saugen lassen.
nachdem sie aus dem klo wiederkehrte
stürzte sie sofort auf den flurboden
und es rinselte ein roter strom von ihrem kopf auf das parket.
zum glück war es nur erbrochener rotwein plus halbverdautem.
meine ex hat dann versucht das erbrochene (haha, für mich war das immer noch blut)
mit dem tischtuch wegzuwischen,
was den effekt des bloodstorm eigentlich nur erhöhte.
es war nur kotze,
sah aber wie zombie aus.

dann bin ich einfach abgehauen

buddel
8
reisebericht: wege ins glück

am 05.04.2013, in der Kategorie WTF, 2 Kommentare, bearbeiten, löschen
es ist schon wieder über einen monat her, dass ich mein traumland kambodscha
(und nicht im sinne von „la-la-land)
verlassen musste.

aaaaaaach.
wäre doch dort der empfang des sog. ALGII möglich

soviel zum bedingungslosen grundeinkommen, am rande

kambodscha, dieses jahr
die perfekte erfüllung

zur erläuterung — der urlaubsplan:
ankunft phnom penh, taxi zur küste, unterkunft, 6 wochen ruhe.
nix machen, saufen, kiffen, gut essen und weiber werden am rande mitgenommen.
und so war es.
es waren aber auch wieder diese unglaublichen nebensächlichkeiten, die dieses reisen so wertvoll im umgang mit menschen machen.

erstmal zwei anekdoten zur ein- und ausreise

(die einreise beherbergt eigentlich für sich schon 2 anekdoten)

EINREISE

visa on arrival,
alles wie gehabt.
problem:
durch meine blödheit musste ich mir 2 tage vor abflug noch nen ersatzpass beim einwohnermeldeamt besorgen, auf den letzten drücker (ich habe meinen „verlorenen“ originalpass dann wiedergefunden, NACHDEM mein scheissersatzpass schon weltweit „valid“ gemeldet wurde.
dieser ersatzpass unterscheidet sich u.a. dadurch, dass er erstens grün,
zweitens dünn,
drittens keine laminierte seite enthällt
und viertens
bei manchen airlineangestellten scheinbar befürchtungen herbeiruft einen terroristen an bord zu lassen.
das war beim einchecken.
der flug war grandios, A380, emirates, toppservice, tatsächlich alk ohne ende und als i-tüpfelchen der dubai-zwischenstopp auf halber strecke, rauchen und laufen (wer jemals nach südostasien will – macht zwischenstopps).

nevermind,
jetzt habe ich schon ne (fast-)anekdote erzählt
aber jetzt nochmehr gehts endlich los.

zurück nach visa on arrival, ankunft,
danach dem plan folgend direktamong taxi nach sihanoukville und direkt in unser nichtgebuchtes guesthouse.
flughäfen haben taxiservices.
in phnom penh sitzen die in kleinen buden, wie ticketschalter.
der vorteil:
du hast einen fixen preis.
der nachteil:
er ist völlig überhöht.

„120$US to sihanoukville“
war die gestenreich erteilte auskunft
eines eifrigen koberers
( koberer:; vulgo: „ich weiss, dass das was ich tue nicht ganz koscher ist. aber was soll´s? ich verdiene damit mein geld. komm ma rein hier“)
und erläuterte mir
auf diesem laminierten stück papier
was mir im ersten augenblick wie die speisekarte einer frittenbude erschien
ein pottpourrie der fantasie(preise).
ich bot ihm 50dollar und er sagte 70 dollar.
und ich sagte ja.
der war von hundertzwanzig auf 70 runtergegangen.
mann.
die 70 waren immer noch zu viel
aber wer mit geld und nach einem langen flug will sich noch wegen scheiss 20 dollar bescheissen?

so,
das war erstmal die einreise,
jetzt kommt noch die kurze anekdote zur ausreise

AUSREISE
(da hat die taxifahrt dann tatsächlich nur 50$ gekostet),
mein kumpel und ich
hatten 10 tage overstay und wussten, dass das pro tag n fünfer (US5$) kostet.
hehe,
bei der ausreisepasskontrolle (die haben übrigens schon seit jahren fingerprints und facescanner)
habe ich den beamten dann auch vorsorglich auf unsere überziehung des visums hingewiesen
und der rief dann erstmal seinen vorgesetzten(?). nach (sehr) schneller beratung sagte mir der grenzer was ich schon wusste: „5US$ each day“
und ich schob ihm den hunni rüber.
ich bekam einen ausreisestempel in meinen (scheissersatz-)pass
aber keine quittung für meine hundert dollar

wie gesagt:

ich liebe dieses volk!

buddel
6
reisebericht: die tücken des alltags

am 20.12.2012, in der Kategorie WTF, keine Kommentare, bearbeiten, löschen
ich wollte 8 wochen.

8 wochen urlaub im januar
wie ich immer zum januar alles an urlaub rausholte was ging.
nein, war die abschlägige antwort, das sei mit unseren springern (schichtvertretern) nicht zu machen, wenn ich 8 wochen verschwände.
6 (in worten:sechs)! wären ok.

da habe ich nur gedacht,
wie blöd seid ihr denn?
dann nehme ich eben 6 wochen im winter und fahr nach tropical-asien
und mach die anderen 2 wochen eben dann hier im hochsommer.
mal sehen, wieviele springer darauf bock haben oder können
wenn buddel sich im sommer zusätzlich zu seiner arbeitszeitreduzierung vom tagesgeschehen verabschiedet.

im übrigen,
es gibt eigentlich keine tücken des alltags.
das würde ja mit dem aufwachen beginnen
und das hiesse, …. jeder tag wär ein alltag.
das ist nicht tückisch.

tückisch ist das aufwachen,
alltäglich.
ich könnt auch gut ohne aufwachen

aber erstmal: reisefieber!
am 13.1. heisst es wieder: arschlecken deutschland!

tückisch wäre in diesem fall ein zugeschneites fuhlsbüttel

dann fahr ich taxi, scheissegal

buddel
4
reisebericht: goodfellowoffensive

am 20.12.2012, in der Kategorie WTF, ein Kommentar, bearbeiten, löschen
ein spass
mit der verwaltung zu kommunizieren.

die einzige sprache, die diese gang of twelve versteht:
humor

buddel um 00:27
du! freg,
darfst mich nennen wie du willst.
lebenslang.
das ist mein x-mas für dich….
*schnuffz*

alles gute und so…

ehrlich!

haha

ür ech alles shöne atuell
zum fest

buddel

die verwaltung blinkt in meiner fl
(wie kriegt man die eigentlich da raus?)

buddel

Advertisements

Über eisenschaedel

der faulste reisende der welt
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s