reisebericht : hausarrest

diese reise führte mich nach bremervörde,
einem scheiss-kaff
mitten im norddeutschen niemandsmatsch
und dessen bevorzugtes hotel hiess
jugendstrafanstalt.
eine woche wurde ich verzwangsurlaubt.
anreise auf eigene kosten per bahn.
paket tabak im schritt.
KEIN schlüssel.

trotz vollbesetztem haus
ergatterte ich ein zimmer mit blick auf den marktplatz
(wenn ich den stuhl an den lichteinlass schob),
wo sich die inzestuöse dorfjugend
allabendlich zu spass und schabernak einfand,
und einen
mir völlig unbekannten zimmergenossen,
der sich aber schon am ersten tag als
pyromanischer psychopath
outete
(am zweiten tag war die zimmerhierarchie geklärt).
die weiteren tage gestalteten sich angenehm,
bis auf die tatsache,
dass ich mit nem spastiker auf zimmer sass,
und dass man da tagsüber nicht auf dem bett liegen darf
und dass der frass bahnhofskneipenstehsnackqualität hat
und dass ich tatsächlich lampenfassungen schrauben musste
(haha, „musste“. nach drei tagen nix tun würde ich sogar klos schrubben)
und dass ich schlicht und einfach gefangen war,
war das
ne lustige episode meines lebens.
aber obacht!
jungspundige blogleser !
wenn ihr nicht so coole jungs wie buddel seid,
dann seid ihr da die zahnfee, der seifenhalter, das mädel.

so,
einmal knast
hat mich von nix abgehalten.
diskussion zum abschluss :
muss das wirklich sein ?

buddel

btw
ich glaub, dass war die letzte woche meines lebens
ohne bier

buddel

Advertisements

Über eisenschaedel

der faulste reisende der welt
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s