Monatsarchiv: Oktober 2010

reisebericht #8 : bootcamp

ausbilder zur fachkraft lebensmitteltechniker hat man mir scheinbar temporär verliehen. und so nehme ich von dieser scheinbaren macht das füllhorn der freude entgegen : die azubis wissen nie ob ich es ernst meine oder mir einen spass erlaube. (ich erlaube … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

reisebericht #7: die wunderbare welt der medizin

wie ich mich mal als 18jähriger skin zum volldeppen machte es war an einem montag morgen, als ich bemerkte, dass ich mir übers wochenende für meinen beruf als maurer ein handicap eingefangen hatte. während eines raufhändels muss ich mir das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

reisebericht : der ganz normale wahnsinn

schichtdienst ? eine hervorragende gelegenheit jede tageszeit bewusst wahrzunehmen. familie ? kein zwist ohne kontakt. vermeiden wir das. finanzen ? wer hat (genug) der hat. politik ? haha, loud out laughing. humor ? laughing out loud. so, jetzt saug ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

reisebericht #2.2.: arbeitsfront

die nöte eines schichtlaboranten „schönes wochenende, hihi“ rief mir die neue stellvertretende laborleiterin hinterher, als ich freitag die obligatorische runde der kleinen laborbesprechung verliess. ich arbeite über pfingsten sonntag 12 und montag 8 stunden nacht und dieses „hihi“ sollte wohl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

reisebericht #3.2: costa rica

verdammter hund eine tiergeschichte puerto viejo nach 2-3 wochen strandbarleben im bamboo wurde mir das erste mal bewusst, dass sich die herrenlosen köter des dorfes manchmal zu randalierenden rudeln zusammen taten. rund ein dutzend patroullierte regelmässig den strand und wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

reiesbericht #6: brasilien

„spanisch hilft hier nicht wirklich“ ok, dies ist nur der billige c&p-beitrag eines forumsposts von mir aber den fand ich eigentlich lustig genug für mein kurzweiliges blog. wenn ich so nachdenke, hab ich in brasilien so einige schoten erlebt, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

reisebericht #5.3.: heimatfront

  oder : der 1.500.-€ tag einmal mehr nutzte ich mit meinem kumpel l. (er hat mir verboten, ihn hier weiterhin beim namen zu nennen) am vorvergangenen donnerstag das hochsommerliche wetter für ein feines open air bier. treffpunkt war (weil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen